Zum Inhalt springen
Doris Schröder-Köpf und Stefan Schostok mit den Kindern des Fußballturniers

14. Juni 2013: "Gelungene Teilhabe" | Doris Schröder-Köpf und Stefan Schostok ehren Sieger beim Kinder-Fußballturnier

Als „Zeichen gelungener Teilhabe“ hat die Landtagsabgeordnete und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe Doris Schröder-Köpf das engagierte Spiel von Kindern verschiedener Nationen beim Kinder-Fußballturnier des SPD-Ortsvereins Döhren-Wülfel bezeichnet. Gemeinsam mit dem SPD-Kandidaten für das Amt des Hannoverschen Oberbürgermeisters, Stefan Schostok, ehrte Schröder-Köpf die siegreichen Mannschaften des Turniers.

Zahlreiche Mannschaften aus Kindergärten und Horten des Stadtbezirks Döhren-Wülfel waren bei dem Turnier angetreten. Unter lautstarker Anfeuerung durch Eltern, Betreuerinnen und Betreuer spielten die Kinder in drei verschiedenen Gruppen das Turnier aus. Sieger der Kindergarten-Gruppe wurden die Mädchen und Jungen des AWO-Kindergartens Wiehbergstraße, in den beiden Hort-Gruppen siegten die Spielerinnen und Spieler des Spielparks Döhren und die Hortkinder der Kardinal-Bertram-Schule. Jedes Kind erhielt eine Urkunde, jede siegreiche Mannschaft zudem einen Pokal.

Doris Schröder-Köpf und Stefan Schostok mit den Kindern des Fußballturniers

Die Siegerehrung hatten in diesem Jahr Doris Schröder-Köpf, die als Landtagsabgeordnete aus dem SPD-Ortsverein Döhren-Wülfel kommt, und der sozialdemokratische Oberbürgermeisterkandidat Stefan Schostok übernommen. Dass so viele Kinder aus verschiedenen Nationen nicht nur miteinander lernten, sondern in ihrer Freizeit auch gemeinsam Sport betrieben, zeige, dass Kinder – anders als einige Erwachsene – keine Vorbehalte gegen andere Kulturen hätten, erklärte Schröder-Köpf, die auch Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe ist: Dass Kinder verschiedenster Herkunft so engagiert miteinander und füreinander mit sportlichen Mitteln stritten, sei gewissermaßen gesellschaftliche Teilhabe im Kindesalter.

Das Kinder-Fußballturnier richtet der SPD-Ortsverein Döhren-Wülfel, dessen Vorstand Doris Schröder-Köpf ebenfalls angehört, seit über zehn Jahren aus. Die Organisation des Turniers auf der Sportanlage des Vereins Niedersachsen-Döhren hatte Stadtbezirksbürgermeisterin Christine Ranke-Heck übernommen.

Doris Schröder-Köpf und Stefan Schostok mit den Kindern des Fußballturniers

Vorherige Meldung: Gedenken an Brandanschlag in Solingen

Nächste Meldung: Paradigmenwechsel in der Flüchtlingspolitik | Doris Schröder-Köpf zum Weltflüchtlingstag

Alle Meldungen