Zum Inhalt springen

3. September 2013: Krankenhausplanungsausschuss entscheidet über Krankenhausinvestitionsprogramm

Niedersachsen stellt den Krankenhäusern im Land dieses Jahr voraussichtlich 107 Millionen Euro für Investitionen zur Verfügung. Darüber hat der Krankenhausplanungsausschuss unter Vorsitz von Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) heute Einvernehmen erzielt.

Bevor die Mittel des Krankenhausinvestitionsprogramms 2013 ausgezahlt werden, muss noch der Sozialausschuss des Landtags, dem u.a. Doris Schröder-Köpf angehört, dazu Stellung nehmen und das Landeskabinett dem einvernehmlichen Beschluss des Krankenhausplanungsausschuss zustimmen.

Doris Schröder-Köpf begrüßte die Entscheidung: „Mit dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2013 investiert die Landesregierung in die Zukunft der Kliniken für eine wohnortnahe, qualitativ hochwertige stationäre Versorgung der Bevölkerung“, erklärte die Landtagsabgeordnete: „Ich freue mich sehr, dass das Kinderkrankenhaus Auf der Bult hier in Hannover Teil des Investitionsprogramms ist. Damit wird das Kinderkrankenhaus eine solide Grundlage für seine Planungen erhalten.“

Vorherige Meldung: 25 Jahre Quoten-Regelung in der SPD | 1988 beschloss die SPD die Einführung der Geschlechterquote

Nächste Meldung: Doris Schröder-Köpf gratuliert Gerjet und Luise Harms zum "Menschenrechtspreis" der Stiftung PRO ASYL

Alle Meldungen