Zum Inhalt springen
Antrittsbesuch bei der Schura

29. April 2013: Antrittsbesuch bei der Schura | Bundestags- und Landtagsabgeordneten der Region Hannover besuchten den Landesverband der Muslime in Niedersachsen e.V. (Schura Niedersachsen)

Am 29. April trafen die SPD-Abgeordneten aus dem Bundestag und dem Landtag der Region Hannover den Vorstand des Landesverbandes der Muslime in Niedersachsen (Schura Niedersachsen) in Hannover-Linden.

Die Schura begrüßte durch den 1. Vorsitzenden Avni Altiner die Bundestagsabgeordneten Caren Marks, Matthias Miersch und Edelgard Bulmahn sowie deren Kolleginnen und Kollegen aus dem niedersächsischen Landtag, Marco Brunotte, Michael Höntsch, Dr. Thela Wernstedt und Doris Schröder-Köpf.

In den rund zweistündigen, ersten Gesprächen nach der gewonnenen Landtagswahl wurde eine Vielfalt von Themen angeschnitten. So wurde ebenso über Chancengleichheit, Bildung und gezielter Förderung geredet wie über einen anstehenden Staatsvertrag zwischen dem Land Niedersachsen und den größten muslimischen Verbänden. In diesem Vertrag sollen u.a. die Anerkennung muslimischer Feiertage und die Einrichtung eines konfessionellen islamischen Religionsunterrichts an Schulen geregelt werden.

Hierfür solle ein sehr enger Dialog mit der Schura geführt werden, erklärte Doris Schröder-Köpf: „ Rund 6 Prozent der niedersächsischen Bevölkerung gehören dem Islam an. Diese wurden in den letzten Jahren stark vernachlässigt. Ich freue mich, dass wir nun mit unserem Antrittsbesuch einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung eines offenen Dialoges für die kommenden Jahren tun konnten.“

Antrittsbesuch bei der Schura

Vorherige Meldung: Ausbau der Ganztagsschulen begrüßt

Nächste Meldung: Gute Arbeit. Sichere Rente. Soziales Europa.

Alle Meldungen