Zum Inhalt springen

2. März 2016: Weltfrauentag: Migranten- und Frauenverbände unterzeichnen "Hannoversche Erklärung"

Anlässlich des Weltfrauentages am 8. März hat die Niedersächsische Sozial- und Gleichstellungsministerin Cornelia Rundt zusammen mit Frauenverbänden und Migrantenorganisationen die „Hannoversche Erklärung“ ausgearbeitet.

In dieser Erklärung rufen der Landesfrauenrat Niedersachsen, der Flüchtlingsrat Niedersachsen sowie die Arbeitsgemeinschaft von Migrantinnen, Migranten und Flüchtlingen in Niedersachsen (AMFN) und der Verein für interkulturelle Kommunikation, Flüchtlings- und Migrationsarbeit (kargah) gemeinsam dazu auf, für tatsächliche Gleichberechtigung der Geschlechter einzutreten. Darüber hinaus wird an alle appelliert, die Verantwortung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tragen, sich für Gleichstellung einzusetzen.

Eine Pressekonferenz, in deren Rahmen die "Hannoversche Erklärung" zusammen mit Ministerin Cornelia Rundt unterzeichnet wird, findet statt am Montag, 7. März 2016, um 12.45 Uhr, im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Hannah-Arendt-Platz 2, in Hannover.

Die Presseeinladung steht unten im Pdf-Format zum Download bereit.

Download Format Größe
Presseeinladung Internationaler Frauentag PDF 124,8 KB

Vorherige Meldung: Bezirksvorstand Hannover: „Asylpolitik an den Aufgaben, nicht am Aktionismus ausrichten“

Nächste Meldung: Stets im Sinne der Belegschaft

Alle Meldungen