Zum Inhalt springen
Foto: Sinram

28. November 2016: Szenische Lesung „DAS ANDERE LEBEN – Kindheit im Holocaust“

Auf Einladung von Doris Schröder-Köpf fand am Donnerstag dem 24.11.2016 im Kurt-Schumacher-Haus die szenische Lesung „DAS ANDERE LEBEN – Kindheit im Holocaust“ statt.

Die beiden Künstler Thomas Darchinger und Wolfgang Lackerschmid führten den Zuschauern auf eindrucksvolle und beklemmende Art und Weise die Schrecken der im Dritten Reich errichteten Konzentrationslager vor Augen. Thomas Darchinger las aus dem Buch „Das andere Leben“ des litauischen Juden Solly Ganor vor, und wurde dabei musikalisch begleitet und ergänzt von Wolfgang Lackerschmid am Vibrafon.

Diese Inszenierung wurde schon erfolgreich an vielen Schulen in Deutschland gezeigt, allein im November 2016 an neun niedersächsischen Schulen - darunter die Anna-Siemens-Schule in Hannover und das Erich Kästner Gymnasium in Laatzen. Die Aufführung verdeutlichte dem Zuschauer eindringlich die Bedeutung der Demokratie für jeden Einzelnen von uns.

Vorherige Meldung: SPD Döhren-Wülfel ehrt Jubilare

Nächste Meldung: Sicher leben in Niedersachsen - Im Dialog mit Boris Pistorius

Alle Meldungen